Skip to content

POLISH AVANT-GARDE IN BERLIN/POLNISCHE AVANTGARDE IN BERLIN

January 8, 2018

Berlin.14.12.2017 bis 15.12.2017 – siehe Quellenangabe u.s.

“Polish Avant-garde in Berlin/Polnische Avantgarde in Berlin
Conference on the occasion of the 100th anniversary of the Polish avant-garde movement

Am 14. und 15. Dezember 2017 fand im Zentrum für Historische Forschung Berlin die Konferenz Polnische Avantgarde in Berlin statt. Anlässlich des diesjährigen 100. Jubiläums der Avantgarde standen die Beziehungen zwischen polnischen Avantgarde-Künstlern und dem Berliner Künstlerumfeld von den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart im Vordergrund der Tagung.

Internationale Wissenschaftler aus Österreich, Israel, Deutschland, Polen und der Ukraine haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die vielfältigen Themenbereiche geführt. Die Themenfelder umfassten u.a. das Wirken der Mitglieder der Posener Gruppe BUNT, der Gruppe Jung Idysz sowie der Kultur-Lige, der Formisten, die Kunst von Teresa Żarnowerowna und Mieczysław Szczuka. Vorgestellt wurde außerdem die faszinierende Lemberger Avantgarde. Die gegenwärtige polnische Kunst in Berlin wurde besprochen im Zusammenhang u.a. mit der 7. Berlin Biennale 2012, dem künstlerischen Schaffen von Ewa Partum, der Ausstellung polnischer Kunst in Berlin oder dem Versuch die avantgardistische Tradition nach dem Zweiten Weltkrieg fortzusetzen.

Die Konferenz hatte einen internationalen Charakter und war in verschiedene Fachvorträge gegliedert, welche die wichtigsten Aspekte rund um die Polnische Avantgarde in Berlin thematisierten. Die zentralen Fragen und Problemstellungen ergeben sich dabei aus einem Migrationsdasein vieler Künstler. So spielten das Spannungsverhältnis zwischen Zentrum und Peripherie, Fragen nach sich stets wandelnder Identität sowie ihrer Manifestation in der Kunst und auch feministische sowie sozial engagierte Kunst eine wesentliche Rolle.”

Quelle:http://www.cbh.pan.pl/de/polish-avant-garde-berlinpolnische-avantgarde-berlin

Advertisements

Museum Abteiberg zeigt Werke von Henryk Berlewi

June 25, 2017

DIE ZUKUNFT DER ZEICHNUNG: KONSTRUKTION
Das Neue in der Sammlung Etzold – Folge 1
9. Juli 2017 – 7. Januar 2018

Eröffnung: Sonntag, 9. Juli, 12 Uhr
Begrüßung: Dr. Gert Fischer, Kulturdezernent der Stadt Mönchengladbach
Einführung: Lutz Etzold und Susanne Titz

Details finden Sie hier: http://www.museum-abteiberg.de/index.php?id=893&L=0

http://www.museumsverein-moenchengladbach.de/HTML/mitteilungen.html#Gehen

Werke von Henryk Berlewi finden Sie hier:

http://www.museum-abteiberg.de/index.php?id=906

 

Tagung am 14. und 15. Dezember 2017 in Berlin: Die polnische Avantgarde in Berlin/Polish Avant-garde in Berlin

June 3, 2017

Potsdam. Das Henryk Berlewi Archive freut sich über die Ankündigung einer Tagung des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Berlin. Die Details entnehmen Sie bitte dem folgenden Link:

http://www.hsozkult.de/event/id/termine-33717

 

 

Acquisitions 2015-2016 of The Museum of Modern Art (MOMA) in New York

December 18, 2016

Stuttgart. The Museum of Modern Art (MOMA) in New York has published the Acquisitions 2015-2016 which include several Henryk Berlewi related documents:

Henryk Berlewi. Archives d l’art abstrait et de l’avant‑garde internationale letterhead. 1963. Letterpress, 10 5/8 × 8 1/4″ (27 × 21 cm). Elaine Lustig Cohen Collection, gift of Lawrence Benenson and the Committee on Architecture and Design Funds

Henryk Berlewi. Archives d l’art abstrait et de l’avant‑garde internationale letterhead. 1963. Letterpress, 10 5/8 × 8 1/4″ (27 × 21 cm). Elaine Lustig Cohen Collection, gift of Lawrence Benenson and the Committee on Architecture and Design Funds

Henryk Berlewi. Archives d l’art abstrait et de l’avant‑garde internationale letterhead. 1963. Letterpress, 10 5/8 × 8 1/4″ (27 × 21 cm). Elaine Lustig Cohen Collection, gift of Lawrence Benenson and the Committee on Architecture and Design Funds 12

Henryk Berlewi. Archives d l’art abstrait et de l’avant‑garde internationale letterhead. 1964. Letterpress, 10 5/8 × 8 1/4″ (27 × 21 cm). Elaine Lustig Cohen Collection, gift of Lawrence Benenson and the Committee on Architecture and Design Funds

Henryk Berlewi. Archives d l’art abstrait et de l’avant‑garde internationale letterhead. 1966. Letterpress, 10 5/8 × 8 1/4″ (27 × 21 cm). Elaine Lustig Cohen Collection, gift of Lawrence Benenson and the Committee on Architecture and Design Funds

Article on Henryk Berlewi in OwnReality (8) 2015: Restaging the Avant-garde

December 18, 2016

Henryk Berlewi photographs and art cards in the Otto Schneid Collection of the University of Toronto

December 11, 2016

Stuttgart in December 2016. Henryk Berlewi photographs and art cards are digitally available for viewing at the University of Toronto Website. These documents are part of the Otto Schneid Collection of the University of Toronto. Henryk Berlewi was well connected with museum directors and collectors until the 1960s.

The Henryk Berlewi Archive researches the life, work and impact of Henryk Berlewi and therefore is very thankful when documents are being made available either to the Archive or digitally via Libraries around the world.

Henryk Berlewi Timeline Illustration

December 6, 2016

Discover a stylish Henryk Berlewi Timeline developed by Marta Jeż